Weitere Pläne von „Fury In The Slaughterhouse“

Mit ihrer neuen Single „Sometimes (Stop To Call)“ und der Ankündigung eines neuen Albums „Now“ (VÖ: 23.04.21) haben „Fury In The Slaughterhouse“ schon ordentlich vorgelegt. Doch die Rocker haben noch mehr in Petto.

Im Interview mit „Fleet Union“ verriet nämlich Sänger Kai Wingenfelder auch noch: „Und nebenbei werkeln wir an der Neuauflage des ‚Fury‘-YouTube-Channels. Wir suchen nämlich gerade die Videos, die wir gemacht haben, was einige sind, in besserer Qualität. Sind auch schon fündig geworden. Und werden die Stück für Stück weiterhin veröffentlichen. Und wenn wir noch ein paar Highlights finden, wer weiß, was Christof da noch aus seinem Koffer holt, dann werden wir das auch veröffentlichen. Das wird spaßig.“

Warum ausgerechnet jetzt die Wiedervereinigung von „Fury In The Slaughterhouse“ stattfand, haben sie auch verraten.

Fury In The Slaughterhouse 30376070-1 big

Foto: (c) Olaf Heine