Andreas Gabalier über „A Volks-Rock’n’Roll-Christmas“

Andreas Gabalier 30345245-1 bigEnde November hat Andreas Gabalier sein Weihnachtsalbum „A Volks-Rock’n’Roll-Christmas“ veröffentlicht.

Im Interview mit „t-online.de“ verriet der 36-Jährige, wie er auf die Songauswahl gekommen ist. Dazu sagte er: „Das ist mein persönlicher Geschmack. Das sind jetzt 15 meiner liebsten Weihnachtslieder. Es hätten aber auch noch mehr werden können. Aber da ist dann irgendwann auch kein Platz mehr auf der Platte.“ Weiter fügte der Volks-Rock’n’Roller hinzu: „Ich habe meine Lieblingssongs herausgesucht und wir haben uns überlegt, wie man diese bestmöglich aufnehmen kann. Das Schwierige ist, dass es kein perfektes Weihnachtsalbum für jede Stimmung gibt. Wir haben jetzt beschwingte Nummern, mal was Rockiges und auch ruhige, emotionalere Töne dabei. Manches passt aber mehr in die Vorjahreszeit als unter den Weihnachtsbaum. (lacht)“

Er verriet auch, ob Corona den Zeitplan beeinflusst hat: „Corona hat uns eigentlich sogar in die Karten gespielt. Wir haben bereits letztes Jahr in Nashville ein paar der amerikanischen Nummern aufgenommen. Ab März hatten wir geplant, an der Platte zu arbeiten. Durch den Lockdown bekam das sogar eine größere Intensität. Wir konnten uns mehr Zeit nehmen. Ich habe noch nie so viel Geld in die Hand genommen, wie für dieses Album. Im internationalen Vergleich geben wir uns da nicht die Blöße.“

Foto: (c) Universal Music