Billie Eilish plädiert für mehr Offenheit

Billie Eilish - The BRIT Awards 2020Dass Billie Eilish den Bond-Song singt, hat viele überrascht und einige verärgert. Mit dem Stück „No Time To Die“ hatte die Sängerin dann zwar wieder die meisten davon überzeugt, dass sie doch die richtige Wahl war, doch bis der Song endlich veröffentlicht wurde, hat sich Eilish unwohl gefühlt.

Dem „Variety Magazine“ sagte die 19-Jährige dazu: „Ich war nicht wütend, weil ich es verstanden habe. Warum sollten die Menschen für ihre Lieblingsfranchise keine Wünsche haben? Das verstehe ich total. Aber ich habe am liebsten einen offenen Geist, besonders wenn er vorher verschlossen war. (…) Und es ist wichtig, seinen Verstand offen zu lassen und zuzuhören und dann zu denken: ‚Weiß du was? Ich lag falsch. Das ist echt gut.‘“

Was für Gefühle und Gedanken sonst noch so in Billie Eilish vor sich gehen, offenbart sie in ihrer kommenden Doku „The World’s A Little Blurry“.

Foto: (c) Landmark / PR Photos