Bruce Springsteen wollte „Born To Run“ nie veröffentlichen

Bruce Springsteen - BFI 63rd London Film Festival European Premiere of "Western Stars" - Embankment Gardens CinemaMit „Burn To Run“ ist Bruce Springsteen ein ganz großer Hit gelandet – und das schon sehr früh in seiner Karriere. Der Sänger selbst war damals allerdings gar nicht vom Hitpotential des Songs überzeugt gewesen und wollte ihn eigentlich in die Tonne treten.

In der „Tonight Show“ erzählte Springsteen, was das Problem an dem Song und der gleichnamigen Platte war: „Wenn du mit dem Musikmachen anfängst, bist du es nicht gewöhnt, deine eigene Stimme zu hören, auch nicht nach den zweiten oder dritten Aufnahmen. Ich konnte mit dem Klang meiner Stimme nichts anfangen und sehr oft hörte sie sich schrecklich an.“ Sein Tontechniker überzeugte den Musiker dann letztendlich davon, das Album trotzdem zu veröffentlichen.

Zum Glück für Springsteen, denn die Platte schoss direkt auf Platz drei der US-Album-Charts und konnte sich mehr als zwei Jahre in den Top 100 halten.

Foto: (c) Landmark / PR Photos