„DSDS 2021“: 18 Jahre und kaum zu bändigen

Dieter Bohlen, Maite Kelly, Mike Singer und Michael Wendler - Deutschland sucht den SuperstarEs wird mal wieder viel versprochen und die Fans der Show können es kaum noch abwarten. Großartige Stimmen, interessante Charaktere und ein Juror auf Abwegen – die neue DSDS-Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ hat es in sich! Am Dienstag, den 5. Januar 2021 startet die Erfolgsshow in die 18. Staffel, am Samstag, den 9. Januar geht’s direkt weiter mit der 2. Folge. Die 22 Folgen werden dann immer dienstags und samstags, jeweils um 20.15 Uhr, ausgestrahlt. RTL zeigt die Reise zum neuen Superstar in 13 Casting-Folgen, sieben Recall-Folgen, einem Live-Halbfinale und einem Live-Finale.

In der Jury sitzen neben Poptitan und Chefjuror Dieter Bohlen die Schlagersängerin Maite Kelly, der Sänger und Teeniestar Mike Singer und Schlagersänger Michael Wendler, letzterer allerdings nur in den 13 Casting-Folgen. Wie bekannt, verkündete Michael Wendler Anfang Oktober 2020 in einem befremdlichen Instagram-Video seinen Ausstieg.

Die Castings (Aufzeichnungen im September 2020) finden in diesem Jahr komplett auf dem Schiff „Blue Rhapsody“ statt, das durch das UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Rheintal fährt und die Römerstädte Mainz, Koblenz und Köln passiert. In diesem wildromantischen Abschnitt des Mittelrheintals, mit der weltberühmten Loreley, den grünen Weinbergen und zahlreichen Burgen, werden die Sängerinnen und Sänger von der neuen Jury bewertet und dürfen auf den Recall-Zettel hoffen. Unterwegs macht das Schiff Halt in verschiedenen Städten, um neue Gesangstalente aufzunehmen und wieder abzusetzen. Stationen sind Rüdesheim, Bacharach, St. Goar, Boppard, Braubach, Koblenz, Andernach, Linz am Rhein, Königswinter, Köln, Düsseldorf und Duisburg.

Danach geht es für die besten Sängerinnen und Sänger weiter im Recall in Köln (Top 100), Schloss Bronnbach bei Wertheim (Top 44) und in Griechenland auf Mykonos (Top 27). Das Halbfinale (Top 9) und das große Finale werden im März live aus Duisburg gesendet.

Foto: (c) TVNOW / Stefan Gregorowius