Justin Timberlake erhält abgelehnte Songs von Michael Jackson

Justin Timberlake - 50th Annual Songwriters Hall of FameDie Absage von Michael Jackson ist der Gewinn für Justin Timberlake gewesen: Viele der Songs auf seinem Solo-Debüt „Justified“ hat Produzent Pharrell Williams eigentlich für den King of Pop geschrieben. Dieser lehnte jedoch ab, erzählte Williams bei „Drink Champs“.

Wörtlich sagte er: „John McClain war zu diesem Zeitpunkt sein Manager. Wir haben ihm praktisch fast alles geschickt, was ihr auf dem ‚Justified‘-Album hört. Das war alles Michaels Zeug. Alle, außer ein Song waren für Michael geschrieben worden. John McClain meinte jedoch: ‚Michael möchte diese Scheiße nicht!‘“

Für Justin Timberlake waren die Songs jedoch gut genug. Mit „Justified“ sicherte sich der Sänger auf Anhieb Platz zwei in den US-Charts.

Foto: (c) Michael Sherer / PR Photos