Loredana leidet unter dem Verlust ihres Vaters

Loredana 30368716-1 thumbIm vergangenen Jahr hat Rapperin Loredana ihren Vater verloren. Ein harter Schlag für die 25-Jährige.

Im Interview mit „HYPED Radio“ sagte sie mit Tränen in den Augen: „Zeit zum Verarbeiten hatte ich gar nicht. Das ist ja das Schlimme daran. Weil ich glaube, ein Mensch braucht seine Zeit. Und die war halt nicht da.“ Doch Loredana sprach auch über andere unschöne Dinge aus diesem Jahr, wie Betrugsvorwürfe und der damit hervorgerufenen Prozess. Sie sagte dazu: „Ich bin ja unschuldig. Ich habe keine Straftat begangen.“ Trotzdem hat die Rapperin ihrem angeblichen Betrugsopfer das Geld zurückbezahlt. Sie sagte weiter: „Also gezahlt wurde es. Die hat ihr Leben zurück, das war mir am wichtigsten. (…) Dann begleichst du halt die Schuld von jemand anderem, ist egal von wem.“

Das Corona-Jahr hatte aber auch positive Seiten für die Musikerin: Sie hatte mehr Zeit für ihre fast zweijährige Tochter Hana, die viersprachig aufwächst. Loredana sagte: „Albanisch, Deutsch, Schweizerdeutsch und Englisch. Wir reden alles so ein bisschen gemischt. Sie versteht komplett alles.“ Vater der Kleinen ist Rapper Mozzik.

Foto: (c) GfK Entertainment / TwoSides