Taylor Swift nahm Rücksicht auf Paul McCartney

Taylor Swift 30367725-1 bigWie gegenseitige Rücksichtnahme und Kommunikation funktionieren, zeigen Taylor Swift und Paul McCartney. Der 78-Jährige hat jetzt nämlich verraten, dass Taylor das Erscheinungsdatum ihres neuen Albums verschoben hat, um nicht mit dem Album des „Beatles“ in Konflikt zu geraten.

„Evermore“ von Swift ist letzte Woche (10.12.) erschienen, McCartneys Album „McCartney III“ gibt es seit vorgestern (18.12.). In „The Howard Stern Show“ sagte Paul: „Ich habe das ‚Rolling Stone‘-Cover mit Taylor Swift gemacht und sie hat mir kürzlich eine E-Mail geschickt und gesagt: ‚Ich habe es niemandem erzählt, aber ich habe ein neues Album.‘ Und sie sagte: ‚Also wollte ich es an meinem Geburtstag rausbringen.‘ Und dann sagte sie: ‚Aber ich habe herausgefunden, dass du deins am 10. rausbringen wirst. Also habe ich es auf den 18. verschoben.‘ Dann fand sie heraus, dass wir doch am 18. veröffentlichen, also legte sie es wieder um auf den 10. Wissen Sie, die Leute lassen sich den Weg gegenseitig frei. Es ist eine schöne Sache.“

Paul McCartney hat übrigens eine Doku über seine Karriere angekündigt.

Foto: (c) Universal Music