JoeBoy zeigt sich liebestrunken auf neuer Videosingle „Lonely“

Joeboy (2) by Banku Music bigNoch vor nicht allzu langer Zeit nahm Joeboy Coversongs im Studentenwohnheim auf, träumte vom großen Durchbruch als Musiker. Etwas über ein Jahr ist das her. Heute gehört der junge Nigerianer zu den aufregendsten neuen Künstlern des afrikanischen Kontinents. Nach Songs mit Major Lazer und Mr Eazi kündigt er mit dem Video zu „Lonely“ sein Debütalbum „Somewhere Between Beauty & Magic“ an, das am 4. Februar erscheint.

Mit Texten, die die Unschuld junger Liebe und den Schmerz gebrochener Herzen einfangen, steht der 23-Jährige an der Spitze einer neuen Welle nigerianischer Popstars. Seit seine Debütsingle „Baby“ im Sommer 2019 erschien, wurde seine Musik über 500 Millionen Mal gestreamt.

Der in Lagos geborene Crooner feiert mit „Somewhere Between Beauty & Magic“ ein Fest der Liebe und hat sich für sein Debüt bewusst gegen Feature-Gäste entschieden. Entstanden ist das Album mit führenden Afrobeats-Produzenten wie E Kelly, Killertunes, Dëra und BeatsbyKO. „Die Arbeit an diesem Projekt hat mein Leben verändert – ich bin einer Version von mir begegnet, die ich so noch nicht kannte“, erklärt Joeboy. „Der Plan war es, einen Titel zu finden, der Liebe am besten beschreibt, ohne aber das Wort Liebe wirklich zu verwenden. Daher ‚Somewhere Between Beauty & Magic‘. Denn Liebe ist eine perfekte Mischung aus Schönheit und Magie.“

„Somewhere Between Beauty & Magic“ folgt auf Joeboys 2019er EP „Love and Light“ und eine Reihe bemerkenswerter Kollaborationen aus dem Jahr 2020, darunter „Sun Comes Up“ mit Major Lazer und „Nobody“ mit Mr Eazi und DJ Neptune. „Nobody“ war der #1 Song des Jahres 2020 in Nigeria und führte die Single-Charts von Apple Music in acht Ländern auf dem Weg zu mehr als 100 Millionen Streams weltweit an. Das vorgestern erscheinende Video „Lonely“ wurde in Lagos von der nigerianischen Regisseurin Adetula „KingTula“ Adebowale gedreht.

Foto: (c) Banku Music