Kate Winslet: Das Gefühl nach „Titanic“

Kate Winslet - SFFILM's 60th Anniversary Awards Night - ArrivalsKate Winslet (45) fühlte sich ganz anders, nachdem sie durch ihre Rolle in „Titanic“ zu weltweitem Ruhm gekommen war. „Berühmt zu sein“ bedeutete halt auch, dass sie „einer Menge persönlicher körperlicher Kontrolle“ ausgesetzt war.

Sie sagte im „WTF“-Podcast mit Marc Maron: „Ich ging sofort in den Selbstschutz-Modus (nachdem ‚Titanic‘ herauskam). Es war wie Tag und Nacht von einem Tag auf den anderen. Ich war einer Menge persönlicher körperlicher Kontrolle ausgesetzt, ich wurde viel kritisiert und die britische Presse war ziemlich unfreundlich zu mir. Ich fühlte mich schikaniert, wenn ich ehrlich bin. Ich erinnere mich, dass ich dachte: ‚Das ist schrecklich und ich hoffe, es geht vorbei‘ – es ging definitiv vorbei, aber es machte mir klar, dass, wenn es das war, was berühmt zu sein, ich nicht bereit war, berühmt zu sein, definitiv nicht.“

Kate war von den negativen Seiten des Ruhms so abgeschreckt, dass sie nach der Veröffentlichung von „Titanic“ beschloss, Blockbuster-Produktionen zu meiden und stattdessen kleine Independent-Filme zu drehen.

Foto: (c) Jonathan Shensa / PR Photos