Kristin Cavallari: Erziehung in der Kritik

Kristin Cavallari - The Art Of Elysium's 12th Annual CelebrationEine gute Einstellung: Kristin Cavallari lässt sich von den Menschen in den sozialen Medien nicht in ihrer Erziehung beeinflussen.

Sie erzählte „Good Morning America“ zu dem Thema: „Um ehrlich zu sein, lese ich keine Kommentare auf Instagram, also bekomme ich keinen Wind von diesen Kommentaren, es sei denn, mein bester Freund Justin (Anderson) beschließt, auf die Seite zu gehen und meine Kommentare zu lesen und den Leuten zu antworten oder was auch immer. Mein ältester Sohn ist acht und seit ich Mutter geworden bin, haben die Leute es immer geliebt, einige meiner Entscheidungen zu kritisieren. Es ist der eine Bereich in meinem Leben, in dem ich so selbstbewusst bin. Ich weiß, was für eine gute Mutter ich bin. Ich weiß, dass ich das Beste für mich und meine Familie tue.“

Schlussendlich muss sie völlig im Reinen mit ihrer Erziehung sein, es ist ja ihre Familie!

Foto: (c) David Gabber / PR Photos