Liam Payne: Durch Corona dankbarer

Liam Payne 30365631-1 bigErst in Anbetracht der Regeln und Verbote in Zeiten der Coronavirus-Pandemie, wird vielen Menschen klar, dass nicht alles selbstverständlich ist was wir in den vergangenen Jahren dafür gehalten haben.

Als er gefragt wurde, was die Pandemie mit ihm gemacht hat, sagte Liam Payne gegenüber dem „People“-Magazin: „Ich denke, es hat uns allen erlaubt, nicht mehr so viele Dinge als selbstverständlich anzusehen und ein bisschen dankbarer zu sein, für das, was wir haben … es ist eigentlich eine ziemlich schöne Sache.“ Wenn nicht so viel Leid damit verbunden wäre. Dennoch sieht er in seinem Leben auch die eine oder andere Herausforderung mit der aktuellen Situation umzugehen: „Eines der schwierigsten Dinge an der Pandemie ist es, von zu Hause aus zu arbeiten und zu versuchen, sein Privatleben mit seinem Arbeitsleben in Einklang zu bringen, wenn es nicht wirklich eine geschlossene Tür zwischen den beiden Situationen gibt.“

Damit spricht er vielen Menschen im Home-Office aus der Seele!

Foto: (c) Jason Hetherington / Universal Music