Maria Wedig: Selbst ist die Frau – Corona, GZSZ und Haare färben

Maria Wedig mit ihrer Mutter (C) Instagram Maria WedigMan muss halt immer das beste daraus machen. Maria Wedig berichtet bei Instagram über das „lustigste Haarefärben ever“ – in Corona-Zeiten! Was tun, wenn wegen des Lockdowns alle Friseure geschlossen haben? Richtig: Selbst ist die Frau! Also ließ sich die Schauspielerin Maria Wedig jetzt kurzerhand, unter der professionellen (WhatsApp-)Anleitung der GZSZ-Maskenchefin Marlen Pötschulat, von ihrer Mutter im „Salon Wedig“ – also zu Hause und ganz privat – die Haare aufhübschen.

Dazu die Schauspielerin auf ihrem Instagram-Profil: „It’s time for you to go, schlohweißes Haar und dunkler Ansatz. Mamas O-Ton: wenn es grün wird, bin ich weg 😂. Ist es aber nicht, haben wir beide Schwein gehabt!!! Dafür war es wohl mein lustigstes Haare färben ever ❤️❤️#ohnemamigehtesnicht bloss gut das du bei Oma so viel im Salon abgehangen hast! Danke @marlenpoetschulat für die Anleitung per WhatsApp, hätte uns auch niemand geglaubt vor einem Jahr 🤣. Wer den Ton auch so liebt wie Nina und ich, der kann nun endlich gucken was ich alles auf dem Kopf hab. #backtobusiness #gzszland #esgehtwiederlos #haareschön #eingraueshaar #derzahnderzeit #tschömitö“

Der Hintergrund: Teil der aktuellen und umfangreichen Corona-Schutzmaßnahmen bei der Daily ist, dass der Cast am Set selbst für Haare und Makeup zuständig ist – sich somit selbst schminkt und frisiert. Natürlich werden darüber hinaus auch backstage und am Set bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ u. a. alle nötigen Abstände eingehalten und bis zum Dreh überall von allen SchauspielerInnen ständig Masken getragen.

Ab nächste Woche wird bei GZSZ nach der Weihnachtspause entsprechend wieder gedreht. Dann sitzt auch bei Maria Wedig, die Nina spielt, das Haar nun wieder perfekt.

GZSZ läuft montags bis freitags um 19:40 Uhr bei RTL sowie jederzeit vorab bei TVNOW.

Foto: (c) Instagram / Maria Wedig