Tara Reid: Harte Zeiten

Tara Reid - "Undrafted" Los Angeles PremiereEin Stempel aufgedrückt zu bekommen, kann wirklich schädlich für die berufliche Entwicklung sein. Tara Reid (45) hat behauptet, als „Partygirl“ bekannt zu sein, hat ihrer Karriere geschadet. Die Schauspielerin ging durch eine „frustrierende“ Zeit in den frühen 2000er Jahren, als sie darum kämpfte, Arbeit zu finden.

Sie sagte gegenüber „Entertainment Tonight“: „Ich habe eine Zeit lang nicht gearbeitet. Das war wirklich frustrierend. (Es störte mich), dass (die Leute dachten), ich sei nur ein Partygirl … weil das nicht stimmte … Es machte keinen Sinn, dafür bestraft zu werden, dass man Spaß hatte. Ich bin nie in Schwierigkeiten geraten oder wurde mit Alkohol am Steuer erwischt oder habe irgendetwas Schlimmes getan. Also habe ich das Gefühl, dass es nicht richtig war. Ich fühlte mich wirklich schikaniert von den Studios und einer Menge Leute und sehr falsch eingeschätzt.“

Sie entschied sich, in den Jaob der Produzentin einzusteigen, um ihren Ruf zu „reparieren“.

Foto: (c) Guillermo Proano / PR Photos