Anne Hathaway, Lockdown und Friseur

Anne Hathaway - Neon's "Colossal" Los Angeles PremiereAnne Hathaway (38) wurde gezwungen, ihre eigenen Haare im Lockdown zu schneiden. Sie wollte sich die Haare schneiden lassen, bevor sie mit den Dreharbeiten zu „Locked Down“ begann, aber als ihr Friseur am Set ihr mitteilte, dass er das nicht dürfe, musste sie es selbst tun, da sie zu besorgt war, sich bei irgendjemandem außerhalb ihrer Arbeitsblase mit dem Coronavirus anzustecken.

Sie sagte dem „Radio Times Magazine“: „Ich nahm es (den Coronavirus) so ernst, dass ich mir selbst die Haare geschnitten habe, weil ich merkte, dass es zu ausgewachsen war. Als ich am Set zu arbeiten begann, nahm ich an, dass mein Friseur mir eine professionelle Frisur verpassen würde – aber dann informierte er mich, dass er eigentlich keine Haare schneidet. Er fragte mich, ob ich möchte, dass jemand anderes ans Set kommt, um es zu richten, aber ich war so erschrocken bei dem Gedanken, mit jemandem außerhalb des Teams in Kontakt zu kommen, dass ich nein sagte. Meine Haare im Film sind die Haare, die ich mir selbst geschnitten habe, was sich sehr 2020 anfühlte.“

Anne fühlte sich anfangs ziemlich „verängstigt“ während des Lockdowns, aber nachdem ihr klar wurde, wie viel Glück sie hatte, änderte sie ihren „Fokus“ und fühlte sich glücklich, dass sie Zeit mit ihren Kindern verbringen konnte.

Foto: (c) PR Photos