Boy George und der lehrreiche Knast

Boy George - Virgin Holidays Attitude Awards 2018Boy George sieht den Gang ins Gefängnis nicht als „negative Erfahrung“ an. Der „Culture Club“-Sänger saß 2009 vier Monate hinter Gittern, weil er einen männlichen Begleiter fälschlicherweise eingesperrt hatte und obwohl er nicht wieder ins Gefängnis gehen möchte, hat er viel aus diesem Teil seines Lebens gelernt.

In einem Interview mit dem Magazin „Reader’s Digest“ sagte er: „Ich habe immer behauptet, dass das Gefängnis mich fertig machen würde, aber das hat es nicht. Man findet irgendwie die Kraft. Es war eine lebensverändernde Erfahrung und ich habe das Gefühl, dass ich aus dieser Situation mit einer gewissen Weisheit und Erkenntnis herausgekommen bin. Ich sehe diese Zeit in meinem Leben wirklich nicht als negativ an… Aber ich würde nicht zurückgehen wollen.“

Wir sind doch alle das Produkt unserer Erfahrungen!

Foto: (c) Landmark / PR Photos