Emilia Clarke: Dafür gibt sie ihren Job auf!

Emilia Clarke - 2019 HBO's Post Emmy Award ReceptionEmilia Clarke würde mit der Schauspielerei aufhören, wenn sie um mehr als „ein bisschen Botox“ gebeten würde. Sie glaubt nicht, dass sie gezwungen werden sollte, ihr Gesicht für ihre Karriere zu verändern und hat betont, dass sie im Fall der Fälle ihren Job an den Nagel hängen würde.

Sie sagte gegenüber „Elle UK“: „Oh mein Gott, ja. Du hörst von all deinen Zeitgenossen, die es machen lassen, und du denkst dir: ‚Heißt das, ich muss das tun? Sollte ich das auch tun?‘ Und dann arbeitest du an einem Film und der Kameramann beleuchtet dich wunderschön und du kommst darüber hinweg. Ich arbeite in einer Branche, in der ich mein Gesicht bewegen und ausdrucksstark sein muss, und man kann keinen Füllstoff ausleuchten. Man kann es einfach nicht beleuchten. Es sieht nicht richtig aus, man sieht glänzend und seltsam aus. Wenn jemand in meinem Job mir sagt, dass ich mehr als vielleicht ein bisschen Botox haben muss, wenn ich 45 bin oder was auch immer, dann höre ich auf, den Job zu machen.“

Und die 34-jährige Schauspielerin stört sich nicht daran, dass sich ihre „Klugheit“ und „Intelligenz“ in ihrem Gesicht widerspiegelt.

Foto: (c) PR Photos