Michael Keaton: Vielleicht doch nicht!

Michael Keaton - "The Founder" Los Angeles Press ConferenceMichael Keaton (69) hat angedeutet, dass seine Batman-Rückkehr nicht garantiert ist. Er soll Berichten zufolge die Rolle des ikonischen Superhelden im DC Extended Universe-Blockbuster „The Flash“ wieder aufnehmen, hat aber angedeutet, dass er sich noch nicht vollständig auf das Projekt festlegen kann, da er den endgültigen Entwurf des Drehbuchs noch nicht gelesen hat.

Keaton sagte gegenüber „Deadline“: „Ich meine, wissen Sie, um die Wahrheit zu sagen, irgendwo auf meinem iPad ist eine Iteration der ganzen ‚Flash‘-Sache, für die ich noch keine Zeit hatte. Ich habe sie angerufen und gesagt, ich muss ehrlich zu Ihnen sein. Ich kann mir im Moment nichts ansehen. Ich bin so vertieft in diese Sache, die ich mache. Außerdem bereite ich eine Sache vor, die ich produziere und in der ich mitspielen werde, und dafür fühle ich mich verantwortlich. Also, ja, das gibt es. Ich bin nicht süß oder schüchtern. Wenn ich darüber reden würde, wäre ich nur b********* Sie. Ich weiß es nicht wirklich. Ich muss mir den letzten Entwurf ansehen.“

Keaton verkörperte den Dunklen Ritter in Tim Burtons Film ‚Batman‘ aus dem Jahr 1989 und in der Fortsetzung ‚Batman Returns‘ von 1992 und seine Darbietungen in Umhang und Kutte gehören zu den besten, die man auf der großen Leinwand sehen kann.

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos