Miley Cyrus: Wer bin ich?!

Miley Cyrus - Walt Disney Studios Motion Pictures' "Avengers: Endgame" World PremiereMiley Cyrus (28) machte nach ihrem Erfolg als ihr Alter Ego Hannah Montana eine „Identitätskrise“ durch. Sie wurde durch die Hauptrolle in der Serie „Hannah Montana“ berühmt, in der sie eine Version ihrer selbst namens Miley Stewart spielte, die ein normaler Teenager war und ein geheimes Doppelleben als der gleichnamige Popstar führte. Jetzt hat Miley verraten, dass sie durch ihre Teilnahme an der Serie das Gefühl hatte, dass sich niemand für sie interessieren würde, wenn sie nicht weiterhin so tun würde, als wäre sie Hannah Montana.

Sie erklärte während eines Auftritts bei Spotifys „Rock This with Allison Hagendorf“-Podcast: „Das Konzept der Show ist, dass man wertvoll ist, wenn man diese Figur ist, wenn man dieses Alter Ego hat. Du hast Millionen von Fans, du bist der größte Star der Welt. Dann war das Konzept, dass, wenn ich wie ich selbst aussah, wenn ich die Perücke nicht mehr aufhatte, sich niemand mehr für mich interessierte. Ich war kein Star mehr. Das wurde mir eingebläut, (dass) wenn du nicht Hannah Montana bist, sich niemand für dich interessiert. Das war das Konzept. Ich musste das wirklich durchbrechen.

Ich denke, das ist vielleicht der Grund, warum ich manchmal fast eine charakterisierte Version von mir selbst erschaffen habe … Ich habe nie einen Charakter erschaffen, in dem ich nicht ich selbst war, aber ich war mir bewusst, wie die Leute mich sahen und ich habe irgendwie ein bisschen damit gespielt.“

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos