Neuanfang in der „Kupferkanne“: „Meine Mutter…“ – zwei neue Filme mit Diana Amft und Margarita Broich

Meine Mutter ...Dunkle Wolken hängen über der Eifel: Tonis (Diana Amft) Ehe mit Rufus ist in die Brüche gegangen, nachdem er fast seine gesamte freie Zeit bei seiner Tochter in Düsseldorf verbracht hat, statt an Tonis Seite. Toni badet seither in Selbstmitleid, die einst erfolgreiche „Kupferkanne“ geht währenddessen den Bach runter. Höchste Zeit für frischen Wind: Für das beliebte Mutter-Tochter-Gespann bedeutet das eine Menge Gefühlschaos – während Mutter Heidi (Margarita Broich) ihren zweiten Frühling mit dem attraktiven Gärtner Ron Hellenthal (Martin Bretschneider) erlebt, sucht Eifelwirtin Toni einen neuen Koch für ihr „Kupferkännchen“ – und findet nicht nur Sebastian Holtmann (Lucas Prisor) für den Herd, sondern unerwartet auch ihren Vater Kurt (Uwe Ocksenknecht), der sich vor mehr als 30 Jahren aus ihrem Leben gestohlen hat …

Das Erste zeigt die TV-Premieren von „Meine Mutter im siebten Himmel“ und „Meine Mutter und plötzlich auch mein Vater“ am Freitag, 5. März, und Freitag, 12. März 2021, jeweils um 20:15 Uhr.

Beide Filme sind online first in der ARD Mediathek ab donnerstags in der Ausstrahlungswoche zu sehen.

Foto: (c) ARD Degeto / Martin Rottenkolber