Rosie Huntington-Whiteley: Keinen Job mehr ab Mitte 20

Rosie Huntington-Whiteley - 2015 Baby2Baby Gala - ArrivalsRosie Huntington-Whiteley (33) wurde gesagt, dass sie mit Mitte 20 keine Arbeit mehr bekommen würde. Sie bekam ihren ersten Modejob, als sie gerade mal 16 war. Jetzt erinnerte sie sich daran, wie einer ihrer Booker ihr riet, wieder zur Schule zu gehen, um eine Alternative zu haben, auf die sie zurückgreifen könnte, weil ihre Karriere nicht lange anhalten würde.

Sie sagte dem ELLE-Magazin: „Ich erinnere mich, dass einer meiner Booker sehr früh zu mir sagte: ‚Rosie, mein einziger Ratschlag an dich wäre, sicherzustellen, dass du dein Geld sparst und irgendwann wieder zur Schule gehst, denn es ist mehr als wahrscheinlich, dass du mit Mitte zwanzig nicht mehr arbeiten wirst.'“ Sie gab zu, dass sie frustriert darüber war, wie wenig Kontrolle sie am Anfang ihrer Karriere hatte, was schließlich zu ihrer Dessous-Kollaboration mit Marks & Spencer führte. Sie sagte: „Ich würde zu einem Casting gehen, jemandem meine Mappe zeigen und dann einfach auf den Rückruf warten. Und das gefiel mir nicht. Und so habe ich allmählich, mit Anfang zwanzig, angefangen, Wege zu finden, um zu sagen: ‚Nun, wie kann ich hier ein bisschen die Kontrolle zurückholen und was kann ich einbringen?'“

Aber Rosie sagt auch von sich selber, dass sie kein Kontrollfreak ist.

Foto: (c) PR Photos