Sofia Vergara gewinnt Streit um Embryonen

Sofia Vergara - "Star Wars: The Last Jedi" World PremiereEin Richter hat im langwierigen Streit der Schauspielerin mit ihrem ehemaligen Partner um eingefrorene Embryonen zu Gunsten von Sofia Vergara (48) entschieden. Sofia und Nick Loeb beendeten ihre Verlobung im Mai 2014, ein Jahr nachdem sie sich gemeinsam einer In-vitro-Fertilisationsbehandlung unterzogen hatten. Kurz nach ihrer Trennung hatte er versucht, das volle Sorgerecht für die befruchteten Eizellen zu erlangen, um sie in eine Leihmutter einpflanzen zu lassen. 2017 reichte Sofia juristische Dokumente ein, um Nick daran zu hindern, die Embryonen ohne ihre schriftliche Zustimmung zu verwenden, und am Dienstag (02.03.2021) stimmte ein Gericht zu, der Schauspielerin eine dauerhafte Verfügung zu gewähren, die ihren ehemaligen Partner daran hindert, die befruchteten Eizellen zu verwenden, um „ein Kind ohne die ausdrückliche schriftliche Erlaubnis der anderen Person zu schaffen.“

Nick (45) sagte in einer Erklärung, die das „People“-Magazin erhielt: „(Der Richter) wurde eindeutig von Hollywood beeinflusst, was ein Muster ist, das ich in meinem kommenden Film Roe v. Wade aufdecke. Es ist traurig, dass Sofia, eine fromme Katholikin, absichtlich Babys erschaffen würde, nur um sie zu töten.“

Laut Gerichtsakten hatte das ehemalige Paar in der Fruchtbarkeitsklinik, in der sie behandelt wurden, ein Dokument unterschrieben, in dem stand, dass beide Parteien zustimmen müssen, um etwas mit den Embryonen anzufangen. Obwohl Nick argumentiert hatte, dass er das Formular „unter Zwang“ unterschrieben hatte, entschied das Gericht diese Woche, dass die Formularrichtlinie nicht ungültig oder anfechtbar ist. Der Richter stellte auch fest, dass es keine „materielle Tatsache“ gibt, die seine frühere Behauptung stützt, dass er und Sofia eine „mündliche Vereinbarung“ hatten, die es ihm erlauben würde, die Embryonen in eine Leihmutter einzupflanzen, um geboren zu werden.

Neben dem Streit in Kalifornien hatte Nick auch versucht, das Sorgerecht für die Embryonen in Louisiana zu erlangen, nachdem er in diesem Staat einen Trust gegründet hatte, um den Embryonen einen rechtlichen Status zu geben. Im Januar stellte sich das Gericht jedoch auf die Seite von Sofia und wies die Klage ab, mit der er das Sorgerecht für die Prä-Embryonen erlangen wollte.

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos