Start der 10. Staffel der ZDF-Krimiserie „Letzte Spur Berlin“

Start 10. Staffel der ZDF-Krimiserie "Letzte Spur Berlin"In das Leben spurlos verschwundener Menschen und deren Angehörigen taucht das Team der Berliner Vermisstenstelle auch in der 10. Staffel der ZDF-Krimiserie „Letzte Spur Berlin“ ein. Die neue Staffel startet am Freitag, 12. März 2021, 21.15 Uhr. In der ZDFmediathek ist die erste Folge bereits abrufbar. In zwölf neuen Folgen klären Kriminalhauptkommissar Oliver Radek (Hans-Werner Meyer) und seine Kolleginnen Mina Amiri (Jasmin Tabatabai) und Lucy Elbe (Josephin Busch) sowie Kollege Alex von Tal (Aleksandar Radenkovic) das Schicksal der Vermissten auf. In Episodenrollen spielen neben vielen anderen Nele Mueller-Stöfen, Valerie Niehaus, Kai Scheve, Rike Schmid, Stephan Kampwirth, Laura Tonke, Heikko Deutschmann und Steve Windolf.

Die neue Staffel beginnt mit einem Paukenschlag: Nachdem der Leiter der Vermisstenstelle beim LKA Berlin, Oliver Radek, erfährt, dass sich sein Bruder Jürgen im Gefängnis das Leben genommen hat, wird er selbst angeschossen. Im Krankenhaus ringt er um sein Leben. Für sein Team, Mina Amiri, Lucy Elbe und Alexander von Tal, muss die Arbeit dennoch weitergehen. Mina übernimmt vorübergehend die Leitung der Vermisstenstelle. Auch als Radek wieder zurück ist, bleibt es unruhig in der Abteilung. Alexanders neue Freundin sorgt dafür, dass er und Mina den Stand ihrer Beziehung klären und sich der Frage stellen müssen, ob ihre kurze Affäre jetzt doch Konsequenzen für ihre Arbeit in der Vermisstenstelle haben wird. Lucy hingegen hat erneut Ärger mit ihrer Mutter, die ihre 16-jährige Enkelin bei sich aufgenommen hat: Gemeinsam betreiben die beiden ein einträgliches, aber nicht legales Geschäft. Lucy will verhindern, dass ihre Nichte vollends ins kriminelle Milieu abrutscht.

Foto: (c) ZDF / Feist / Bank / Weisheit