Trojanische Pferd: „Terra X“-Doku im ZDF über einen Mythos

Trojanische Pferd: "Terra X"-Doku im ZDF über einen MythosDie Geschichte des Trojanischen Pferdes gehört zu den berühmtesten Mythen. Aber hat es sich tatsächlich so zugetragen, wie Homer sie beschrieben hat? Der italienische Unterwasserarchäologe Francesco Tiboni ist davon überzeugt, dass die Geschichte des Trojanischen Pferdes neu geschrieben werden muss. Die „Terra X“-Dokumentation „Das Trojanische Pferd – Auf der Spur eines Mythos“ am Sonntag, 28. März 2021, 19.30 Uhr im ZDF, begleitet Tiboni auf seiner Spurensuche. Wissenschaftler verschiedener Disziplinen betrachten neue Fakten und Interpretationen rund um das Trojanische Pferd. Die Sendung steht ab Mittwoch, 24. März 2021, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Der Trojanische Krieg zwischen Griechen und Trojanern, wie ihn der griechische Dichter Homer niedergeschrieben hat, war ein zermürbender, der mit einer List entschieden worden sei: mit dem Trojanischen Pferd.Homers Epos über den Fall Trojas ist aber erst viele Jahrhunderte nach dem tatsächlichen Untergang der Stadt geschrieben worden. Wann ist die Idee vom Trojanischen Pferd als Symbol für den griechischen Sieg tatsächlich entstanden? Handelt es sich dabei um Fantasie, Verwechslung oder gar um antike Geschichtsfälschung?

Francesco Tiboni bringt archäologische Erkenntnisse zutage, die dabei helfen könnten, das 3000 Jahre alte Rätsel zu lösen. Der Wissenschaftler bereist archäologische Schauplätze, beleuchtet konkurrierende Theorien über die Kriegslist der Griechen und das berühmt gewordene Ende des Trojanischen Krieges. Die Filmemacher tauchen mit ihm in die Tiefen des Mittelmeeres, wo er schließlich Hinweise findet, die ihn veranlassen, den 3000 Jahre alten Mythos neu zu deuten.

Foto: (c) ZDF / Martin Christ