Was ist mit dem #MaskedSinger-Leoparden los?

Was ist mit dem #MaskedSinger-Leoparden los?Schlechte Sicht, eingeklemmte Pfote oder einfach majestätische Raubkatze? Warum läuft DER LEOPARD mit der großartigen Stimme bei „The Masked Singer“ nicht selbst auf die Bühne und bewegt sich kaum? In der Auftaktshow wurde die Raubkatze auf einem Podest ins Studio geschoben, in Show zwei in einer Sänfte zum Auftritt getragen. Hat der Star unter der Maske so eine schlechte Sicht? Ist er etwa verletzt? Oder spielt er einfach nur die majestätische Raubkatze? Dazu teilen die Zuschauer:innen auf Twitter unterschiedliche Theorien:

– „Warum sitzt der #Leopard? Ist sie etwa auffällig klein?“, fragt SandwichKInd (@black_jas13)
– „Vielleicht ist der Leopard blind und sitzt deshalb immer“, mutmaßt Dr. Trash (@schlafenderJoe)
– „[…] vielleicht ist es eine Person, die nicht mehr so gut zu Fuß ist“, vermutet JetpackGirl (@lori98_)
– „#MaskedSinger mich verwirrt das, dass der Leopard sitzt. Vielleicht deutet das auf eine Verletzung“, tippt Senta Senfdazu (@GreeeneeFarm24)

Im ProSieben-App-Ratespiel und im Netz schwirren Namen wie Joy Denalane – auf die auch Smudo tippt -, Sarah Connor, Namika, Cassandra Steen, Juliette Schoppmann, Mandy Capristo oder die blinde Sängerin Joana Zimmer durch den Raum. Das Rateteam denkt an „eine von den No Angels“ (Ruth Moschner). Welcher Star steckt unter der Maske? Zeigt der Leopard, „der Meister der Illusion“, in der dritten Ausgabe von „The Masked Singer“ am Dienstag, 2. März, 20:15 Uhr, live auf ProSieben sein wahres Gesicht?

Auch bei DINOSAURIER, FLAMINGO, KÜKEN, MONSTRONAUT, QUOKKA, SCHILDKRÖTE und STIER geht das Rätselraten munter weiter: Zuletzt fielen Namen wie Elton, Gitte Haenning, Collien Ulmen-Fernandes, Jan Böhmermann, Ralf Moeller, Steffen Henssler oder Florian David Fitz. Matthias Opdenhövel moderiert die ProSieben-Erfolgs-Show. Produziert wird „The Masked Singer“ von Endemol Shine Germany live aus Köln.

„The Masked Singer“ – immer dienstags, um 20:15 Uhr live auf ProSieben und auf Joyn

Foto: (c) ProSieben / Willi Weber