„Baztán-Trilogie“ im ZDF-Montagskino: Start mit „Das Tal der toten Mädchen“

"Baztán-Trilogie" im ZDF-MontagskinoMit ihrer „Baztán-Trilogie“ setzte die spanische Krimiautorin Dolores Redondo dem Baskenland mit seinen eigenwilligen Bewohnern, verwunschenen Nebeltälern und legendenumrankten Mythen ein literarisches Denkmal. Das ZDF-Montagskino präsentiert im April drei Verfilmungen nach den Romanvorlagen der Bestsellerautorin. Den Auftakt bildet am Montag, 12. April 2021, 22.15 Uhr, „Das Tal der toten Mädchen“. Es folgen die beiden Free-TV-Premieren „Das Tal der vergessenen Kinder“ am 19. April 2021, 22.15 Uhr, und „Das Tal der geheimen Gräber“ am 26. April 2021, 22.15 Uhr. Alle drei Filme sind nach der jeweiligen TV-Ausstrahlung 30 Tage lang in der ZDFmediathek abrufbar.

Die junge spanische Kommissarin Amaia Salazar (Marta Etura) übernimmt die Ermittlungen in einem bizarren Mordfall: In einem Tal unweit ihres Heimatortes, dem beschaulichen baskischen Städtchen Elizondo, wird die Leiche einer Jugendlichen gefunden. Sie wurde ausgezogen, rituell gereinigt und von ihrem Mörder wie eine Heilige inszeniert auf dem Waldboden platziert. Dieses Muster passt zu einem Mordfall, der sich bereits einige Wochen zuvor ereignet hat. Amaia wird sich allmählich bewusst, dass sie es mit einem Serientäter zu tun hat. Gemeinsam mit ihrem Partner Jonan (Carlos Librado ‚Nene‘) nimmt sie die Ermittlungen auf und kehrt an jenen Ort zurück, dem sie eigentlich für immer entfliehen wollte.

Foto: (c) ZDF / Michael Oats