„Der Tote im Burggraben“ – Dritter Erzgebirgskrimi im ZDF

"Der Tote im Burggraben" - Erzgebirgskrimi im ZDF„Der Tote im Burggraben“, der dritte Fall in der ZDF-Reihe „Erzgebirgskrimi“, führt die beiden Ermittler Robert Winkler (Kai Scheve) und Karina Szabo (Lara Mandoki) in eine Kleinstadt im Herzen des Erzgebirges, in der die Bewohner schmerzlich von den Ereignissen der Vergangenheit eingeholt werden. Zu sehen ist die neue Folge im ZDF am Samstag, 17. April 2021, um 20.15 Uhr. In der Mediathek steht der Film bereits ab Freitag, 16. April 202 zur Verfügung. Das Buch schrieb Leo P. Ard, Regie führte Constanze Knoche. In weiteren Hauptrollen spielen Teresa Weißbach und Andreas Schmidt-Schaller sowie neben anderen Adina Vetter, Adrian Topol, Thomas Thieme, Florian Lukas und Jutta Wachowiak.

Bei Ausbesserungsarbeiten auf der Burg Hartenstein wird eine männliche Leiche gefunden, die zum Todeszeitpunkt ungefähr fünfundsiebzig Jahre alt war. Der gewaltsame Tod trat vor mehr als zwanzig Jahren ein. Hauptkommissar Robert Winkler ermittelt mit seiner jungen Kollegin Karina Szabo und der Rechtsmedizinerin Charlotte von Sellin (Adina Vetter) in der angrenzenden Kleinstadt. Bei den Ermittlungen hilft ihnen wieder Försterin Dr. Saskia Bergelt (Teresa Weißbach) und gibt Winkler und Karina wichtige Tipps. So können sie die Leiche als Ernst-Rudolf von Schöneck identifizieren, einen Nachfahren der ursprünglichen Besitzer der Burg Hartenstein. Die Familie von Schöneck floh 1945 vor dem Eintreffen der Roten Armee in den Westen und wurde nach Ende des Krieges enteignet. Die Burg wurde in den nächsten Jahrzehnten als Kinderheim und FDGB-Kulturhaus genutzt. Nach der Wende war die Zukunft der Burg ungewiss und die Frage stand im Raum, ob das Gemeinschaftseigentum wieder privatisiert werden soll. Der zurückgekehrte Ernst-Rudolf von Schöneck nährte die Befürchtungen der Bewohner von Hartenstein. Aber auch sein plötzliches Verschwinden konnte die Umwandlung der Burg in ein Vier-Sterne Hotel nicht verhindern – sehr zum Leidwesen von Bürgermeister Gerd Steigerwald (Thomas Thieme) und seinem Stellvertreter Karl Fromm (Michael Schenk), wie die pensionierte Schulleiterin Anneliese Schulte (Jutta Wachowiak) den Ermittlern nahelegt. Kommissar Winkler und sein Team vermuten, dass sie mehr weiß, als sie preisgibt. Obendrein kommen Winkler und Karina persönlichen Verwicklungen unter den Kleinstadtbewohnern auf die Spur, die ein Rache- oder gar Mordmotiv sein könnten.

Foto: (c) ZDF / Uwe Frauendorf