Felicity Jones: Das Coronavirus und die Geburt

Felicity Jones - EE British Academy Film Awards 2017 - ArrivalsFelicity Jones sagt, dass es „intensiv“ war, ein Baby im Corona-Lockdown zu bekommen. Sie berichtet, dass die Coronavirus-Pandemie die Geburt ihres ersten Kindes, das sie mit Ehemann Charles Guard bekommen hat, noch schwieriger gemacht hat, als sie dachte, dass es sein würde.

In der ‚Graham Norton Show‘ sagte sie: „Ich habe dreimal Bananenbrot gemacht und es ist jedes Mal verbrannt. Beim ersten Mal war ich schwanger. Es scheint jetzt Ewigkeiten her zu sein, in dem wirklich beängstigenden Lockdown, als wir alle angewiesen wurden, unsere Lebensmittel zu waschen und wir nicht wussten, was passieren würde. Es war ziemlich intensiv, aber Kinder zu haben ist sowieso intensiv. Die Pandemie hat einfach ein bisschen mehr dazu beigetragen.“

Foto: (c) Landmark / PR Photos