Harald Lesch entschlüsselt für „Terra X“-Doku im ZDF die Formeln der Natur

Harald Lesch entschlüsselt für "Terra X" Formeln der NaturWarum sind Früchte häufig rund, was haben Kängurus und Brücken gemeinsam, und welcher Zusammenhang besteht zwischen einem fallenden Apfel und der Abwehr von Asteroiden? Die Welt, die den Menschen umgibt, funktioniert perfekt. Ihre Formen, Muster und Strukturen existieren nicht zufällig. In der zweiteiligen „Terra X“-Dokumentationsreihe „Supercodes – Die geheimen Formeln der Natur“ begibt sich der Physiker und Naturphilosoph Professor Harald Lesch an den Sonntagen, 2. und 9. Mai 2021, jeweils um 19.30 Uhr, auf die Suche nach den Gesetzen, die die Welt zusammenhalten. Die Mathematik hilft dabei, die Formeln der Natur zu entschlüsseln, und ermöglicht ein neues Verständnis für die Welt. Beide Filme der Reihe sind bereits in der ZDFmediathek unter terra-x.zdf.de zu finden.

In der ersten Folge, „Bauplan der Erde“, am Sonntag, 2. Mai 2021, 19.30 Uhr, geht es unter anderem um die Fibonacci-Folge, entdeckt von dem italienischen Mathematiker Leonardo da Pisa im frühen 13. Jahrhundert. Seine Formel ist so etwas wie der kosmische Bauplan der Natur. Unzählige natürliche Phänomene folgen ihr und werden durch sie verständlich. Aber auch die unendliche Konstante Pi, als Kreiszahl bekannt, das Hexagon, das sich nicht nur Bienen zunutze machen, die Kugel und die Parabel sorgen dafür, dass die Welt so ist, wie sie ist: nämlich nahezu perfekt. Übertragen in den Alltag leisten diese Formen und Formeln erstaunliche Dienste: Waben aus Kunststoff sorgen vielleicht schon bald für umweltschonendere Autos, der Einsatz von Parabeln ermöglicht stabile Bauwerke und die Kenntnis von Fraktalen könnte der Forschung helfen, Korallenriffe zu retten.

In der zweiten Folge, „Unsichtbare Kräfte“, am Sonntag, 9. Mai 2021, 19.30 Uhr, geht es um die Erkenntnisse von Isaac Newton, Leonhard Euler, Edward Lorenz und andere, die sich über Naturgesetze und Gesetzmäßigkeiten die Köpfe zerbrochen und damit den gesellschaftlichen Fortschritt mit ermöglicht haben. Isaac Newton beschrieb im 17. Jahrhundert als Erster die Gravitation, Leonhard Euler berechnete das exponentielle Wachstum, und Edward Lorenz verdankt die Welt die Chaostheorie.

Die zweite Folge „Unsichtbare Kräfte“ wird am Sonntag, 9. Mai 2021, 10.00 Uhr, auch auf dem YouTube-Kanal „Terra X Natur & Geschichte“ veröffentlicht.

Foto: (c) ZDF / Gatis Indrevics