Kelly Osbourne: Komische Gedanken

Kelly Osbourne - 3rd Annual Airbnb Open SpotlightKelly Osbourne (36) denkt, sie sei eine „f****** verrückte Person“, wenn sie zu lange mit ihren Gedanken alleine ist. Sie hat sich als Schauspielerin neu erfunden und Kelly gibt zu, dass sie glücklich ist, eine dreijährige Pause von der Arbeit inmitten ihrer Genesung von der Alkoholsucht nehmen zu können.

Sie teilte dem Podcast ‚The Filling With Anna Barnett‘ mit: „Ich bin eine Süchtige. Ich bin eine Alkoholikerin, ich habe ADHS und OCD. Wenn ich also mit meinen eigenen Gedanken allein gelassen werde, bin ich eine f****** verrückte Person. Ich hatte großes Glück, dass ich die Möglichkeit hatte, den Weg zu gehen, den ich in der Genesung gegangen bin. Es ist ein teurer Weg, das gebe ich zu. Ich habe drei Jahre lang nicht gearbeitet und jedes einzelne Stück meiner Ersparnisse, das ich noch hatte, dafür verwendet. Im ersten Jahr war ich buchstäblich jeden Tag in Therapie. Ich dachte: Wenn ich das nicht mache, wenn ich mir diese eine Chance nicht gebe, bin ich erledigt.“

In den letzten Monaten hat Kelly ihren Fokus auf die Schauspielerei gerichtet, um sich auf die nächste Phase ihrer Karriere vorzubereiten. Wir drücken die Daumen, dass sie künftig gesund bleibt!

Foto: (c) PR Photos