Kristin Cavallari erlebt „eine Menge Drama“

Kristin Cavallari "Balancing in Heels" Book Signing at Barnes & Noble in Los Angeles on March 21, 2016Kristin Cavallari (34) findet, dass die Erziehung von Mädchen „eine Menge Drama“ mit sich bringt. Sie, die die Söhne Camden (8) und Jaxon (6) sowie eine fünfjährige Tochter namens Saylor hat, hat verraten, dass sie denkt, dass es generell viel schwieriger ist, ein Mädchen aufzuziehen als einen Jungen.

Sie erklärte in der „Us Weekly“: „Es ist schwieriger, Mädchen zu erziehen, weil Mädchen ein Drama sind. Es ist eine Menge Drama, und Saylors Rache für mich ist, dass sie sehr hart ist. Sie ist in ihren Ansichten gefestigt. Sie weiß, was sie will, und sie wird nicht aufhören, bis sie es bekommt.“ Trotz der Herausforderung verriet Kristin, dass sie und ihre Tochter einige der gleichen Leidenschaften teilen: „Sie steht im Moment sehr auf Haare, Make-up und Nägel. Ich habe ihr sogar ein kleines Pediküre-Set gekauft. Es ist ein kleines aufblasbares Ding, in das man Wasser füllen kann. Sie liebt es, all diese Dinge zu tun, aber ich liebe es auch, mit Saylor zu backen. Es ist toll, weil Saylor in der Vorschule ist – sie geht auf eine andere Schule als meine Jungs. Und so haben wir jeden Tag nach der Schule eine Stunde Zeit nur für sie und mich, dann gehen wir mit den Hunden die Einfahrt runter spazieren. Wir backen, wir machen Make-up und Nägel, Sie wissen schon, all diese Sachen.“

Die blonde Schönheit beschrieb ihre Tochter als Verkörperung des „Besten aus beiden Welten“, da sie „super mädchenhaft“, aber auch „wirklich taff“ sei.

Foto: (c) PR Photos