„Die guten Zeiten“: Wincent Weiss und Johannes Oerding mit dem ARD-Song zur EURO 2020

Wincent Weiss Pressebilder 2017 - 4297429 bigDer Refrain macht Hoffnung auf einen erfolgreichen Fußball-Sommer und verbreitet Zuversicht: „Die guten Zeiten, die sind jetzt. Ich hoff‘, dass du es nie vergisst. Ey, komm, wir halten das Hier fest. Die guten Zeiten, die sind jetzt.“ Als offizieller ARD-EM-Song wird „Die guten Zeiten“ von Wincent Weiss und Johannes Oerding die Übertragungen des Ersten von der UEFA EURO 2020 begleiten.

Wincent Weiss und Johannes Oerding zu ihrem Song: „Es liegt dieses ganz besondere Gefühl in der Luft, das wir alle mit der EM verbinden. Sommer – Leichtigkeit – Zusammenhalt. Nach Monaten von notwendiger Zurückhaltung und Einschränkungen können wir uns endlich wieder auf gemeinsame Momente freuen, auf ein erstes Aufatmen. Der Song feiert genau das: die Freude und das Gefühl, für etwas gemeinsam zu brennen.“

ARD Sportkoordinator Axel Balkausky: „Mit ‚Die guten Zeiten‘ von Wincent Weiss und Johannes Oerding haben wir den perfekten Titel für unsere Übertragungen von der EURO 2020 im Ersten gefunden. Er geht ins Ohr, passt zum Event und vermittelt uns ein positives Gefühl in diesen bewegten Zeiten.“

„Die guten Zeiten“ ist die aktuelle Single aus dem neuen Album „Vielleicht Irgendwann“, mit dem Wincent Weiss Mitte Mai die Spitze der Offiziellen Deutschen Charts erobert hat. Ab Freitag ist der Song in Deutschland auch im Radio zu hören.

In dem Lied geht es darum, die Schönheit des Moments bewusster wahrzunehmen und wertzuschätzen, da man – wie es in dem Song heißt – das „Gestern“ und das „Morgen“ „eh nicht lenken“ kann. Unvergessliche Momente möchten auch Fans und Mannschaften bei dieser EURO erleben. Und es wird eine besondere Reise, die durch die Pandemie jetzt mit einem Jahr Verspätung stattfindet.

Die EURO findet erstmals an elf unterschiedlichen Spielorten statt. Zwischen Glasgow und Baku treten 24 Teams an und bestreiten zwischen dem 11. Juni und dem 11. Juli 2021 insgesamt 51 Partien.

Die ARD wird umfassend über alle Ausspielwege hinweg berichten. Im Ersten, im Hörfunk, online in der ARD-Mediathek und -Audiothek, in den Sozialen Medien und auf sportschau.de. Dabei ist das Team flexibel aufgestellt, sodass es auf pandemiebedingte Unwägbarkeiten schnell und effizient reagieren kann. Federführer für die UEFA EURO 2020 innerhalb der ARD ist der WDR.

Das Erste überträgt am 11. Juni (Anstoß: 21.00 Uhr) das Eröffnungsspiel Türkei gegen Italien – und im Turnierverlauf 20 weitere Spiele dieser Fußball-Europameisterschaft. Unter anderem auch die Vorrunden-Begegnung Portugal gegen Deutschland am 19. Juni (Anstoß: 18:00 Uhr) in München. Die Spiele können auch im Livestream der ARD-Mediathek verfolgt werden.

Foto: (c) Sascha Wernicke / Vertigo Berlin / Universal Music