Emily Blunt: Der fürchterliche erste Kuss

Emily Blunt - "A Quiet Place" New York City PremiereDer erste Kuss von Emily Blunt war die reine „Horrorshow“. Sie küsste zum ersten Mal jemanden auf ihrer 13. Geburtstagsparty und hat nun zugegeben, dass der Kuss, der mit einem Jungen namens Ashley Clark stattfand, nicht der perfekte Film-Moment war, den sie sich erhofft hatte.

Emily beschrieb das Ereignis als „Horrorshow“ und verriet, dass sie mit ihren Freunden Flaschendrehen spielte, als die Flasche auf Ashley landete, der, wie sie sagte, ein großer und gutaussehender Typ mit einer 90er-Jahre-Frisur war, die sie und ihre Freunde sehr attraktiv fanden. Während eines Auftritts bei ‚Jimmy Kimmel Live!‘ erzählte sie jetzt: „Ich drehte die Flasche, sie landete auf Ashley und ich dachte: ‚Oh mein Gott, das ist er‘. Nun, ich hatte von dem Konzept des Zungenkusses gehört, aber ich dachte: ‚Warum sollte das lustvoll oder schön sein?‘ Und das war es nicht. Ich war einfach entsetzt von der ganzen Sache. Ich weiß nur noch, dass ich mir danach heimlich den Mund abwischte. Es war furchtbar.“

Obwohl ihre Knutscherei mit Ashley nicht funktionierte, konnte Emily die Liebe mit ihrem Mann John Krasinski finden, mit dem sie die Töchter Hazel (6) und Violet (4) hat.

Foto: (c) Michael Sherer / PR Photos