Kristen Bell: Darum probierte sie halluzinogene Pilze

Kristen Bell - NBC's "The Good Place" Season 2 For Your Consideration EventKristen Bell (40) nahm einst halluzinogene Pilze, um ihre Angstzustände zu lindern. Die Schauspielerin lebt seit Jahrzehnten mit Depressionen und Angstzuständen. Nachdem sie eine Reihe von Behandlungen ausprobiert hatte, um ihre psychische Gesundheit in den Griff zu bekommen, fand sie die neue Idee, psychedelische Drogen auszuprobieren, nachdem sie ein Buch mit dem Titel „How to Change Your Mind“ von Michael Pollan gelesen hatte.

Sie sagte im ‚Hypochondriactor‘-Podcast: „Er geht wirklich ins Detail über diese akademische Untergrundgemeinschaft, die die Auswirkungen von LSD und Psilocybin auf das, was sie ‚gesundes Normales‘ nennen, weiter untersucht hat. Es gibt Aspekte bei diesen beiden speziellen Drogen, dass die Orte, an die man in seinem Gehirn gehen kann, viel tiefer und heilender sind als alles andere.“

Das Buch hat Kristens Interesse an der Einnahme von Pilzen geweckt, und sie sagte, dass ihr Ehemann Dax Shepard ihr geholfen hat, an die Drogen zu kommen. Kristens Erfahrung mit den Drogen ließ sie „so verliebt“ in ihren Körper zurück. Die Schauspielerin behauptet, dass es ihr jetzt mit ihrer mentalen Gesundheit besser geht. Dennoch ist klar, dass bei derartigen Experimenten auch Abhängigkeiten entstehen können, welche schwerwiegende, negative Folgen haben!

Foto: (c) Guillermo Proano / PR Photos