Michael B. Jordan: Ehrfurcht vor Keanu Reeves und …

Michael B. Jordan - Intrigue Nightclub Las Vegas Grand OpeningMichael B. Jordan (34) hat Keanu Reeves und Laurence Fishburne als seine „Helden“ bezeichnet. Er war gerade mal 13 Jahre alt, als er eine Rolle in Keanus Film „Hardball“ aus dem Jahr 2001 bekam und er lobte Keanu dafür, dass er am und abseits des Sets nett zu ihm war und ihn mit seinem „Matrix“-Co-Star Fishburne bekannt machte.

Michael erzählte „The Hollywood Reporter“: „Während der Produktion lud Keanu die ganze Besetzung zum Essen ein und wir hatten die Gelegenheit, Laurence Fishburne zu treffen. Bis heute erinnere ich mich daran, wie ich erstaunt dachte: ‚Das ist es wohl, was Filmstars tun – ihre Darsteller zum Essen mit anderen großen Schauspielern einladen.‘ So viel Respekt für Keanu und Laurence. Es war wirklich ein so cooler Moment mit zwei meiner Helden.“

Regisseur Brian Robbins verriet, dass Michael und seine Darsteller-Kollegen damals Ehrfurcht vor Keanu (56) hatten, da sie ‚The Matrix‘ liebten. Er sagte: „‚The Matrix‘ war so eine große Sache. Die Kinder haben mit Keanu herumgealbert und Szenen nachgespielt, wie zum Beispiel das Ausweichen von Kugeln in Zeitlupe. Sie waren voller Ehrfurcht vor Keanu. All diese Kids waren neu und roh und hatten noch nie einen Film gemacht.“ Und Brian war beeindruckt von Michaels Selbstvertrauen in einem so jungen Alter. Er sagte: „Ich erinnere mich, wie er in den Raum kam und super charismatisch war. Er war sehr selbstbewusst – aber nicht arrogant – und extrem sympathisch.“

Foto: (c) PRN / PR Photos