Shia LaBeouf soll Wutanfälle in den Griff bekommen!

Shia LaBeouf - "Fury" Washington D.C. PremiereShia LaBeouf (34) wurde jetzt vom Richter in seinem Körperverletzungsfall dazu verdonnert, eine Therapie zur Wutbewältigung zu besuchen. Der Schauspieler wurde mit zwei Anklagen wegen Körperverletzung und Bagatelldiebstahls vor Gericht gezogen, die von einem Vorfall im Juni letzten Jahres herrühren. Damals war Shia in eine verbale Auseinandersetzung mit einem Mann geraten, die in eine körperliche Auseinandersetzung mündete.

Nach einer Gerichtsanhörung am Donnerstag (27.05.21) hat der Richter Shia in ein gerichtliches Programm gesteckt, das mehrere Bedingungen stellt, die er erfüllen muss, damit die Anklage wegen eines Vergehens fallen gelassen wird. Laut TMZ lauten die Bedingungen, dass Shia im nächsten Jahr mindestens einmal pro Woche eine private Therapie zur Aggressionsbewältigung besuchen muss, seine Alkoholüberwachung fortsetzen muss, keinen Versuch unternehmen darf, eine Waffe zu benutzen oder zu beschaffen, und keinen Versuch unternehmen darf, Zwang oder Gewalt anzuwenden.

Er wurde außerdem angewiesen, sich 100 Meter vom Ort des mutmaßlichen Vorfalls und 100 Meter vom mutmaßlichen Opfer entfernt aufzuhalten, das er ebenfalls nicht kontaktieren darf.

Foto: (c) Debby Wong / PR Photos