„Wir bleiben Freunde“: Ulrike Kriener und Henry Hübchen im ZDF-„Herzkino“

Wir bleiben Freunde/ "Herzkino" im ZDFDoro (Ulrike Kriener) kann mal wieder nicht „Nein“ sagen, und so nimmt sie ihren verunfallten Ex-Mann Volker (Henry Hübchen) als Pflegefall auf Zeit bei sich zu Hause auf. Dabei ist sie gerade frisch verliebt in Moritz (Marcel Hensema). Kann das gut gehen? Die Komödie „Wir bleiben Freunde“ läuft an Pfingstsonntag, 23. Mai 2021, 20.15 Uhr, im „Herzkino“ des ZDF und ist bereits ab Samstag, 15. Mai 2021, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar.

Volker hat Arm und Bein in Gips und fühlt sich auf Doros Sofa im ehemals gemeinsamen Haus überaus wohl. Volkers Wohnung hat keinen Fahrstuhl, seine Freundin – und der damalige Trennungsgrund – ist in Urlaub, also blieb nur Doro. Diese ist hin- und hergerissen zwischen liebevoller Fürsorge für Volker und ihrem neuen Freund Moritz. Der findet den Ex immer unerträglicher. Dabei sollen es nur fünf Tage sein, die der bewegungsunfähige Volker bei Doro verbringt, und irgendwie sind sie ja immer noch Familie.

Doch wie geht man um mit den verletzten Gefühlen, der alten Vertrautheit, den eingefahrenen Verhaltensweisen, die im Miteinander wieder hochkommen? Die erwachsenen Kinder Katinka (Brigitte Zeh) und Paul (Marius Borghoff) sehen das erneute Zusammenleben der Eltern mit ganz unterschiedlichen Augen: Katinka wünscht sich nichts mehr, als dass die beiden wieder ein Paar werden. Paul dagegen war heilfroh, dass sich seine Mutter endlich von seinem Vater emanzipiert hat. Und Doro ist zwischen den Stühlen und versucht, es allen recht zu machen – bis es ihr irgendwann reicht.

In weiteren Rollen spielen Johanna Gastdorf, Dietmar Horcicka, Gianni Meurer, Charlotte Crome und andere. Hansjörg Thurn inszenierte das Drehbuch von Gabriele Kreis.

Foto: (c) ZDF / Georges Pauly