Nikki Reed: Der Streit mit Evan Rachel Wood

Nikki Reed - 23rd Annual ELLE Women in Hollywood AwardsNikki Reed stritt sich nach den Dreharbeiten zu „Thirteen“ mehrere Jahre lang mit Evan Rachel Wood. Die beiden Schauspielerinnen spielten 2003 zusammen in dem Teenie-Drama „Thirteen“. Nikki sagte jetzt, dass sie „ein paar Jahre lang“ nach den Dreharbeiten nicht mit Evan gesprochen habe, weil sie das Gefühl hatten, miteinander „konkurrieren“ zu müssen.

Nikki sagte dem ‚Story and Rain‘-Podcast: „Wir waren zu jung, um das damals zu erkennen, aber es gab eine Menge Leute, die uns irgendwie gegeneinander ausspielten und eine kompetitive Atmosphäre schufen. Jetzt, im Nachhinein, denke ich: ‚Natürlich, denn ist das nicht das Rezept dafür, wie man alle jungen Frauen in dieser Branche behandeln sollte?'“

Die Fehde der beiden dauerte an, bis Nikki sich bei Evan Rachel meldete, als sie beide Anfang 20 waren. Beide kamen zu der Erkenntnis, dass sie nicht verstehen konnten, warum sie überhaupt jemals zerstritten waren. Sie fügte hinzu: „Aber das Erstaunliche ist, dass sie und ich wieder zueinander gefunden haben. Mit Anfang 20 habe ich ihr die Hand gereicht und gesagt: ‚Hey, was ist passiert?! Weißt du, ich liebe dich so sehr und ich weiß nicht, was passiert ist.‘ Wir haben uns zusammengesetzt und zwei Stunden lang all unsere Gefühle und Emotionen über den Prozess ausgekotzt. Wir haben wirklich die Punkte verbunden und es in dieser einen Sitzung hinter uns gelassen.“

Und der ‚Twilight‘-Star sagte, dass sie und Evan sich jetzt „ganz nah“ sind.

Foto: (c) PR Photos