Jahrhundert-Playmate Gitta Saxx, Topmodel Papis Loveday, Superhändler Paco Steinbeck und Influencerin Payton Ramolla ziehen heute ins „Promi Big Brother“-Universum

Promi Big BrotherIm Universum von Big Brother ist Platz. Viel Platz. Genug Platz für vier weitere Promis, die der große Bruder heute um 20:15 Uhr live in SAT.1 ins Weltall auf die Mission „Promi Big Brother“ schickt.

Gitta Saxx, Jahrhundert-Playmate
Papis Loveday, Topmodel und Mode-Unternehmer
Paco Steinbeck, Superhändler
Payton Ramolla, Influencer-Küken

Gitta Saxx (56), Jahrhundert-Playmate: „Den Lockdown-Speck von zehn Kilo bin ich wieder los.“
Beauty-Expertin, Testimonial, Autorin, DJane, Playmate des Jahres und seit 2000 Playmate des Jahrhunderts: Der Name Gitta Saxx ist fest mit dem Magazin „Playboy“ verbunden – eine Verantwortung, der sich die 56-Jährige bewusst ist: „Ich gehe einfach nur total dankbar in das Format. Ich habe ein bisschen abgenommen, den Lockdown-Speck von zehn Kilo bin ich wieder los. Als Playmate des Jahrhunderts will ich ja ordentlich auftreten“, lacht Gitta vor ihrem Live-Einzug ins Weltall von „Promi Big Brother“.

Papis Loveday (44), Topmodel und Mode-Unternehmer: „Wir waren 26 Kinder.
Während seines Studiums in Paris wird der gebürtige Senegalese Papis von einer Modelagentur entdeckt. Es folgt eine steile Modelkarriere. Als Laufsteg-Coach bei „Germany’s Next Topmodel“, Moderator bei „Austria’s Next Topmodel“ oder Juror bei „Switzerland’s Next Topmodel“ bleibt er auch im TV seinem Metier treu. Im Jahr 2020 sorgt Papis durch seine Anti-Rassismus-Rede vor mehr als 20.000 Menschen auf dem Münchner Königsplatz für Aufmerksamkeit. Das Zusammenleben mit anderen Menschen auf engstem Raum ist für den 44-Jährigen kein Problem. „Ich komme aus einer großen Familie und ich liebe es, mit anderen Menschen zusammenzuwohnen. Wir waren 26 Kinder“, freut sich das Model auf die Zeit bei „Promi Big Brother“.

Paco Steinbeck (46), Superhändler: „Ich will keine Prinzessin, ich will eine Königin.“
Mit dem Verkauf von zwei Werken des Malers Peter Paul Rubens in Millionenhöhe hat sich Paco Steinbeck einen Namen als Kunst- und Antiquitätenhändler gemacht. Seit 2019 kennen die Zuschauer:innen den „Superhändler“ aus dem gleichnamigen TV-Format. Hilft ihm sein Verhandlungsgeschick auch bei „Promi Big Brother“? „Man muss sein Gegenüber lesen können. Bei meinen Verhandlungen gelingt mir das meistens, aber ich weiß natürlich nicht, ob mir das auch bei meinen Mitbewohner:innen gelingt“, blickt der Deutsch-Spanier seiner Zeit im #PromiBB-Weltall entgegen. Dort kann der Dauersingle sich durchaus vorstellen, sich zu verlieben: „Ich sage immer: Verlieben kannst Du Dich jeden Freitag (lacht). Aber ich will keine Prinzessin, denn von denen gibt es viele – ich will eine Königin, und die gibt es nur einmal.“

Payton Ramolla (21), Influencer-Küken: „Wenn ich mein Handy habe, bin ich schon glücklich.“
Mit Turn-Videos startet Payton ihre Karriere als Influencerin, mittlerweile folgen ihr über 660.000 Menschen auf Instagram. Im Jahr 2020 ist Payton Teil der Joyn-Serie „Das Internat“ und sorgt im Frühjahr 2021 für Schlagzeilen, da sie in der Show „Pocher vs. Influencer“ den Virologen Christian Drosten nicht erkennt. „Meine Mama hat mir danach ein schlechtes Gewissen gemacht“, verrät Payton. Bei „Promi Big Brother“ wird sie vor allem eines sehr vermissen: „Wenn ich mein Handy habe, bin ich schon glücklich“, stellt Payton fest. Ob ihr bewusst ist, dass sie während ihrer Zeit bei „Promi Big Brother“ komplett von der Außenwelt abgeschnitten ist?

Foto: (c) SAT.1 / Marc Rehbeck