Jaden Smith: Erfahrungen in Italien

Jaden Smith - Columbia Pictures' "Bad Boys for Life" Los Angeles PremiereJaden Smith (23) wurde durch eine Reise nach Italien dazu inspiriert, seine eigene Bekleidungsmarke „professioneller“ und „nachhaltiger“ zu gestalten.

Der Schauspieler gründete 2011 zusammen mit seiner Schwester Willow, dem Schauspieler Moises Arias und seinem Bruder Mateo alias Téo die Streetwear-Marke MSFTS. In letzter Zeit wussten sie, dass sie die Firma in eine andere Richtung lenken wollten, aber es brauchte eine Reise nach Europa, um der Gruppe einen neuen Fokus zu geben.

Jaden sagte gegenüber dem W Magazine: „Bevor wir nach Italien gingen, haben wir nicht so professionell gearbeitet wie jetzt. Vorher haben wir einfach nur die Klamotten gemacht und veröffentlicht, wann immer wir wollten, ohne Zeitplan. Jetzt nehmen wir die Sache ernst – aber gleichzeitig sind wir genauso rücksichtslos und wild mit unseren Designs.“ Die neue Kollektion wurde nachhaltiger gestaltet und die Gruppe möchte in der Modeindustrie „Trends setzen“, wenn es um Standards geht. „Das war ein großer Teil des Umzugs nach Italien: Nachhaltigkeit und sicherzustellen, dass die Menschen, die diese Kleidung herstellen, richtig bezahlt werden und dass auf ihre Gesundheit geachtet wird. Wir wollen in der Modeindustrie Trends setzen, so wie es Elon Musk in der Elektroautoindustrie getan hat – er bringt all diese Autofirmen dazu, auf Elektroantrieb umzusteigen. Sie werden sehen, dass eine Menge anderer Leute nachhaltige Praktiken jetzt als Industriestandard anwenden werden. Das ist es, was wir mit MSFTS erreichen wollen.“

Foto: (c) PR Photos