Dschungelcamp 2022: Anouschkas Tränenbeichte

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Anouschka geht es nicht gut. Sie beichtet Eric und Harald beim Spülen, was sie auf dem Herzen hat: “Ich komme mir die ganze Zeit schusselig und dusselig vor. Ich glaube, ich sage einfach, dass ich ADS habe. Das ist ja keine Schande! Ich mache das alles nicht mit Absicht.” Und dann bricht die Schauspielerin in Tränen aus: “Linda und alle denken, ich höre nicht zu, bin unfreundlich oder doof.” Harald nimmt sie tröstend in den Arm: “Alles gut. Nein, du bist nicht doof. Du wirst sehen, das ist gut für dich und dann begreifen die auch einiges. Finde ich cool, dass du das machst.” Anouschka weint immer heftiger: “Ich kann nicht mehr!”

Zurück im Camp trommelt Harald alle zusammen und verkündet: “Anouschka hat ADS. Sie wollte das eigentlich nicht mitteilen, ist jetzt aber bereit, es öffentlich mitzuteilen. Sie will nicht vor euch blöd dastehen und vor der ganzen Nation. Und dass ihr nicht alle denkt, sie wäre vollkommen bekloppt. Ich finde es ganz stark, dass sie trotzdem ins Camp gezogen ist und den Mut hat, das öffentlich mitzuteilen.” Ergriffen und stotternd ergänzt Anouschka: “Es tut mir alles so leid. Wenn ich nicht in Stresssituationen bin, geht alles. Aber hier, das macht mich fertig. Es macht mich fertig, dass ich ständig nicht mehr weiß, wo was hängt. Dann komme ich in Prüfungen, wo ich als schusselig rüberkomme. Es ist aber alles keine Missachtung eurer Person. Ich entschuldige mich von Herzen. Ich mache das nicht mit Absicht. Es tut mir so leid.” Alle stehen auf und umarmen Anouschka der Reihe nach.”

Foto: (c) RTL