Dschungelcamp 2022: Beziehungsdramen, Drecksarbeit und keine Eier in der Hose

Tina Ruland (r.) und Linda Nobat Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“Das hat echt heftig geendet. Richtig hässlich, hässlich, hässlich”, berichtet Tina Linda bei der Nachtwache über das Ende ihrer Beziehung. “Ich sage nur, ich habe mich schützend vor meine Kinder gestellt. Ich meine das wörtlich. Wenn ich eins bin, dann eine Löwenmama. Das war männermäßig die größte Enttäuschung und vatermäßig natürlich auch!” Linda will wissen was Tinas Ex beruflich gemacht hat. “Das frage ich mich auch!”, so die überraschende Antwort der Schauspielerin. “Das kann ich dir nach neun Jahren nicht sagen. Und am Ende hatte er auch keine Kohle mehr.” Lindas Fazit: “Männer sind scheiße! Bei mir war es total dumm. Ich war einfach blind verknallt. Er ist etliche Male fremdgegangen, war einfach ein Arschloch, wie es im Buche steht!”

Eric kommt dazu und fragt, ob jemand ihn zur Toilette begleitet. Linda, die die Campregeln kennt: “Du musst einen wecken, wir können hier nicht weg!” Eric sieht das nicht ein: “Ich muss gar nichts. Ich kann auch einfach alleine gehen. Entweder weckt jemand von euch jetzt einen oder ich gehe allein!” Tina steht schon auf, um zu machen, was Eric verlangt, da grätscht Linda vehement dazwischen: “Nein, Tina! Er kann selbst jemanden wecken. Er will die Drecksarbeit nicht machen. Er kann uns doch damit nicht drohen – das geht nicht. Setzt dich bitte hin. ER muss jemanden wecken!” Eric bleibt stur, Tina gibt nach und weckt Tara. Linda ist einfach nur wütend: “Das ist richtig scheiße! Lass’ ruhig die anderen die Scheiße für dich machen, damit du besser dastehst!”

Kaum ist Eric mit Tara verschwunden, will Linda Tina überzeugen, dass sie ein falsches Bild von Eric hat. “Tina, egal wie gern du ihn hast: Bitte mach’ die Augen auf. Dieser Typ versucht am laufenden Band sich durch uns besser darzustellen. Das geht nicht! Und jetzt hat er keine Eier in der Hose, die Leute zu wecken!”

Foto: (c) RTL