Dschungelcamp 2022: Eric Stehfest und seine Mama

Eric Stehfest Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“Ich bin hier, damit mich jemand hört und auch sieht. Jemand sehr bestimmtes”, erklärt Eric Tina am Fluss.

“Ich habe jetzt schon seit längerer Zeit keinen Kontakt mehr zu meiner Mama. Ich möchte ihr einfach ein Signal senden, dass ich mir sehr, sehr wünsche, dass wir wieder zueinander finden.” Eric ist bei seiner Mutter, meist ohne Vater aufgewachsen. “Es war so, dass wir beide den Traum entwickelt haben, dass ich Schauspieler sein kann und dass ich das ausleben darf. Die letzten drei Jahre waren nicht so einfach, weil die Vergewaltigung und der Missbrauch bei meiner Frau und mir DAS Thema waren. Das Verhältnis zu meiner Mama ist beschädigt, weil wir Sachen erlebt haben, die nicht so einfach zu verdauen waren. Meine Frau wurde im Alter von 17 Jahren unter dem Einfluss von K.O.-Tropfen vergewaltigt. Das bringt einfach auch viel Zorn und Hass. Da gab es eine sehr heftige Aussprache mit meiner Mama und da habe ich sie sehr verletzt. Seitdem ist Stille. Ich will mich einfach entschuldigen, dass ich die Liebe von ihr zu mir angezweifelt habe. Ich habe jetzt erst schätzen gelernt, was es bedeutet, eine Mama zu haben.” Tina: “Eine Mama hört nie auf zu lieben, egal wie groß die Verletzungen sind. Wenn eines in deinem Leben sicher ist, dann dass deine Mama dich liebt – egal was du machst! Hast du eine Idee, was du machst, um wieder in Kontakt zu treten?”

“Einfach hinfahren”, so Eric. “Sie hat ja ihre Enkeltochter noch nie gesehen. Dann werde ich sie ihr in den Arm geben und der Rest ergibt sich dann denke ich von allein.”

Foto: (c) RTL