Dschungelcamp 2022: Janina Youssefian und der Zuschneidetisch

Harald Glööckler, Anouschka Renzi (r.) und Janina Youssefian - Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Janina Youssefian: “Das war auch nicht im Teppichladen, das war auf dem Zuschneidetisch!”

Harald Glööckler, Anouschka Renzi und Janina Youssefian gönnen sich ein Plauderstündchen am Fluss. “Du bist liebenswert. Ich mag dich. Ich habe gedacht, du wärst anders”, so Anouschka zu Janina. Harald Glööckler wirft ein: “Sie hat gedacht, du bist ein Teppichluder!” Diese seit Jahren andauernde Betitelung ihrer selbst, gefällt Janina so gar nicht. “Das ist genauso, als wenn du ab morgen Esel heißt und dann musst du jeden Tag hören: Esel, bist du der Esel?”, so Janina traurig.

Anouschka wirft sich auf ihre Seite: “Warum wird der Bohlen nicht so betitelt, der eigentlich verlobt war und sich versöhnen wollte. Er kann seinen Dödel überall (…) und warum wird sie dann als Teppichluder beleidigt. Das, was damals mit ihr gemacht wurde, ist wirklich diskriminierend und schlimm.” Janina erklärt: “Er war ja damals schon in der Presse. Er hätte das ja steuern können – hat er nicht gemacht! Wir hatten drei Jahre eine Affäre. Das war auch nicht im Teppichladen, das war auf dem Zuschneidetisch. Dieter hat immer um 16 Uhr angerufen und wollte. Ich immer: ‘Ich kann nicht, ich bin bei der Arbeit. Irgendwann ok, dann komm vorbei, ich nehme mir ‘ne Pause.’ Kleid hoch, Hose runter – und so wurden wir beim Sex erwischt. Ich wurde dann gekündigt und der Ladenbesitzer hat die Geschichte an die Presse verkauft.”

Foto: (c) RTL