Dreiteilige “Terra X”-Dokureihe “Giganten der Kunst“ im ZDF

Dreiteilige "Terra X"-Dokureihe "Giganten der Kunst" im ZDFSie haben Grenzen gesprengt und Kunst für die Ewigkeit geschaffen: Vincent van Gogh, Rembrandt van Rijn und Michelangelo Buonarotti. In drei Folgen zeichnet “Terra X: Giganten der Kunst” am Sonntag, 27. Februar, sowie an den Sonntagen, 6. und 13. März 2022, jeweils 19.30 Uhr im ZDF, Porträts dieser drei Ausnahmekünstler, die mit ihren Werken die Kunst revolutioniert haben. Die Filme erzählen das Leben der Künstler und präsentieren ihre Meisterwerke mittels moderner Animationstechnik in nie dagewesener Detailtiefe. Alle drei Folgen sind ab Mittwoch, 23. Februar 2022, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek verfügbar.

Heute gehören die Gemälde von Vincent van Gogh zu den bekanntesten und teuersten der Welt. Wie wurde aus einem vermeintlichen Dilettanten einer der berühmtesten Künstler der Welt? Auf Basis seiner Briefkorrespondenz zeichnet die erste Folge, “Terra X: Giganten der Kunst – van Gogh”, am Sonntag, 27. Februar 2022, 19.30 Uhr, ein differenziertes Bild des Menschen und Künstlers. Spielfilmszenen lassen die wichtigsten Etappen seines Lebens und Schaffens lebendig werden. Einen neuen Blick auf van Goghs Schaffensprozess erlauben Röntgenanalysen seiner Gemälde.

Mit seinen Porträts scheint Rembrandt van Rijn die Seele der Menschen zu erfassen. Die zweite Folge “Terra X: Giganten der Kunst – Rembrandt” offenbart am Sonntag, 6. März 2022, 19.30 Uhr, das Geheimnis des barocken Meisters. Mit seinen Werken verzaubert Rembrandt die Menschen bis heute. Und er inspirierte Künstler dazu, sich von Konventionen zu befreien und sich gänzlich der Kunst zu widmen.

Schon seine Zeitgenossen nannten Michelangelo den “Göttlichen”. Was trieb ihn an, der in seiner Zeit, der Renaissance, die Bildhauerei und die Malerei in gigantische Dimensionen führte und in der Architektur neue Maßstäbe setzte? Der dritte Teil “Terra X: Giganten der Kunst – Michelangelo” erzählt am Sonntag, 13. März 2022, 19.30 Uhr, das Leben des Universalgenies und rekonstruiert seine einzigartigen Statuen mit moderner 3-D-Animationstechnik.

Foto: (c) ZDF / Lena Gräf / Silas Lembe