Dschungelcamp 2022: Eric Stehfest kriecht zu Kreuze

Eric Stehfest Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Ob es der Anblick der leeren Reis-und-Bohnen-Näpfe ist oder waren es die Gespräche mit den anderen Stars – ausgerechnet beim kargen Abendessen kriecht Eric vor allen zu Kreuze: “Ich wollte euch ganz kurz nur sagen, dass es mir leid tut, dass ich die Prüfung heute nicht gemacht habe. Das kommt von Herzen. Es ist dann doch ein Thema hochgekommen bei mir, von dem ich dachte, dass ich es schon verarbeitet hatte. Das hat viel mit Vertrauen zu tun. Das wurde bei mir sehr, sehr oft schon erschüttert. Seit wir hier sind, habe ich das Gefühl, steht dieses wer spielt, wer spielt nicht, im Raum. Das sind Ängste, die herumschwirren – aber ich möchte keine Angst vor euch haben und ich möchte hier nicht verletzt werden. Ich bin ich und das ist ein Teil von mir, der heute rausgekommen ist.”

Linda: “Das ist voll schön!” Viele nicken. Harald: “Das ist sehr gut!” Dann wendet sich Eric an Filip: “Ich habe dich ehrlich nicht von Anfang an auf dem Kieker gehabt. Ich würde auch für dich, wenn ich die Chance noch mal bekomme, Essen besorgen. Vielleicht schaffen wir es doch noch etwas näher zu rücken.” Erleichterung macht sich breit. Eric ergänzt: “Es gibt ja viele Vorurteile auch über den Dschungel: alles gefaked und so. Jetzt weiß ich wirklich, dass das alles echt und wahrhaftig ist. Ihr seid echte Menschen. Das finde ich ziemlich stark.”

Alle freuen sich, nur Filip schweigt. “Das Vertrauen ist weg und er kann mit einer Entschuldigung nicht erwarten, dass das alles gegessen ist”, so der 27-Jährige im Dschungeltelefon. “Ich glaube, ich rede da auch für die ganze Gruppe, dass man ihn mit Vorsicht genießen muss.” Dennoch reicht Filip unter dem Applaus von Peter Eric die Hand: “Wir werden keine besten Freunde, aber ich finde gut, dass du das gemacht hast!”

Foto: (c) RTL