Dschungelcamp 2022: Nachtwachen-Gespräch zwischen Anouschka und Filip

Filip Pavlovic und Anouschka Renzi Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Die positiven Emotionen durch die Briefe von den Liebsten scheinen nachzuwirken.

Entspannt sitzen Filip und Anouschka bei der Nachtwache und reden so offen wie nie miteinander. Alle haben zuvor geweint, Anouschka nicht: “Ich gelte jetzt als herzlos, aber ich bin so müde, dass ich keine Tränen mehr habe. Ich wollte bei sowas wie hier nicht mitmachen, weil ich Angst hatte meine Mitte zu verlieren. Ich habe mich hier echt zum Larry gemacht. Ich schäme mich total. Da war diese geballte Front von euch.” Filip hat auch seine Meinung über die Schauspielerin: “Tara hat mir gesagt, du hättest gesagt, dass das alles fake ist von uns!” Anouschka erklärt: “Wenn man die gleiche Geschichte an fünf, sechs verschiedenen Orten immer wieder erzählt, das machen alle Reality-Leute!” “Ich bin der Einzige, der hier keine Story rausgehauen hat”, argumentiert Filip. “Würdest du mich besser kennen, würdest du mich verstehen. Ich ticke normal. Ich bin kein Fake, der irgendwelche Storys braucht! Das Schwierigste ist, wenn man ins Fernsehen geht, sich selbst zu spielen.” Anouschka schweigt und schaut skeptisch.

Im Dschungeltelefon erklärt sie: “Er weiß ganz genau, um die Wirkungen, wann und wenn er schreit und wann er ausflippt! Das Gespräch mit Filip hätte ich mir sparen können. Es macht keinen Sinn.”

Foto: (c) RTL