Dschungelcamp 2022: WC-Ente Filip befreit Ekel-Kanalisation von Sternenplage

Filip Pavlovic Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!Was befindet sich wohl in Abflusstiefen eines Dschungel-Plumpsklos? Dieser Frage geht Filip im wahrsten Sinne des Wortes auf den Grund. Acht Sterne sind im unterirdischen Abwassersystems versteckt. In der Dunkelheit lauern auf den 27-Jährigen aber auch kleine und große Tiere, verschiedenste Flüssigkeiten und weitere Überraschungen.
“Du machst uns hier gleich die WC-Ente und steigst durch das Plumpsklo in die Kanalisation”, erklärt Daniel Hartwich Filip die Dschungelprüfung “Locus Pocus”. “Ich habe Respekt, weil ich keine Ahnung habe, was mich erwartet”, so Filip aufgeregt. Trotzdem lässt sich der Hamburger nicht beirren und steigt motiviert durch die Kloschüssel hinab. Zwölf Minuten hat er Zeit, so viele Sterne wie möglich zu sammeln.

Kaum in der Tiefe angekommen, findet der Bachelorette-Star den ersten Stern in einem Schlangennest. Eine Ladung Kakerlaken und Melasse ergießt sich über ihn. “Lasst mich in Ruhe – ihr Monsterkakerlaken”, ruft er und schraubt den ersten Stern ab. Fluchend und schreiend krabbelt er auf allen Vieren weiter. In einem Rattennest liegt der nächste Stern. “Ich küsse eure Mäuseaugen”, so Filip beim Lösen des Sterns. Es folgen ein Stern in einem Igel-Nest und ein weiterer festgeknoteter an einem Gullideckel. Filip gibt alles, kriecht flink weiter in einen engen Gang und knotet den fünften Stern ab. Dann öffnet sich der Boden, auf dem er liegt und Filip fällt in ein Becken mit zwei Krokodilen. Erschrocken schreit er auf. “Ich schmecke überhaupt nicht, ich verspreche es euch”, ruft den er Krokodilen zu. “Das glaubt mir keiner, dass ich hier mit Krokodilen bade!”. Daniel Hartwich hat da eine gute Nachricht für ihn: “Als Beweis filmen wir das für dich mit!” Der sechste Stern ist in der Tasche.

Weiter geht es in ein Ekel-Kanalrohr, das durch einen riesigen, ekeligen Fettklops verstopft ist. Kaum ist der beiseite, rutscht er in einen weiteren Kanalgang hinab voller stinkender Abfälle. “Ey, ist das hier ein Horrorfilm, oder was?”, brüllt Filip. Dort findet er den siebten Stern, ein Stück weiter dann schnell den achten. Kaum hat er “Ich habe den achten Stern” gerufen, spült ein Schwall Wasser ihn die Kanalisation hinab. Dann macht er sich auf den Weg zum Ausgang und krabbelt aus einem Gulli ans Tageslicht. “Mir geht es beschissen”, witzelt Filip völlig außer Atem. “Mein Herz ist wie eine Bohrmaschine. Die Krokodile haben mich auseinandergenommen! Aber ich habe es geschafft!” Genau. Kanalreiniger Filip hat alle Sterne gesammelt und damit die Kanalisation von dieser Plage befreit! Acht von acht Sternen.

Foto: (c) RTL