Iggy veröffentlicht sein „quasi”-Debütalbum „this is Iggy” am 18.02.

Iggy-Pressebild-3-scaledDer in Manhattan geborene Sänger und Songwriter Ignacio Uriarte steht kurz davor sein „quasi”-Debütalbum herauszubringen. Tatsächlich ist es schon die zweite Albumveröffentlichung des Musikers, jedoch die erste unter dem Künstlernamen Iggy.

Seit dem Namenswechsel von Lions Head zu Iggy, gibt es endlich auch äußerlich keine Differenzierung mehr zwischen Iggy der Privatperson und Iggy dem Singer-Songwriter.
Schlussendlich sind beide ein- und derselbe Mensch, denn als Künstler verarbeitet Iggy alles, was ihn als Privatperson beschäftigt. Die Mission von beiden Hälften ist dieselbe: Seinen Platz in der Welt zu finden, sich selbst treu bleiben, Gedanken und Gefühle zu erforschen und all dies irgendwie zum Ausdruck zu bringen – auch als Form der Bewältigung. Entsprechend prägnant und passend ist auch der Albumtitel: „this is Iggy”

11 Tracks umfasst das Album, zum Beispiel das Gute-Laune-Lied „pleasure”. Mit einem Intro, dass den Klang einer alten Vinylplatte simuliert, welches dann von einem schnellen Beat abgelöst wird, gibt einem der Song schon in den ersten Sekunden das Gefühl, man hört sich grade einen Radiohit an. „miss you” ist eine gefühlvolle Uptempo-Ballade, die das niederschmetternde Gefühl des Vermissens erläutert. Und während „fix me up” Zuhörer:innen mit seinen sanften Klavierklängen und Lyrics, die von einer rundum perfekten Beziehung schwärmen, auf eine emotionale Reise mitnimmt, geht es in „save me from myself” darum, dass andere manchmal noch vor einem selbst erkennen, dass man Hilfe benötigt.

Auch einige vorangegangene Singleauskopplungen finden sich auf „this is Iggy” wieder: „down” ist eine melodische Ballade über depressive Verstimmungen und die Wichtigkeit von guten Freundschaften, insbesondere in schlechten Zeiten, während „you and me” eine offene und extrem hoffnungsgeladene Liebesbekundung an die Liebe selbst ist. „good old days” startet durch wie ein Banger und behandelt, in Anbetracht der heutigen Lage der Welt, die Frage, ob früher wirklich alles besser war. Auch „alien”, der gemeinsame Song mit Deutschrap Legende Sido ist mit auf dem Album vertreten.

https://youtu.be/BPC-B_PhCA8

Über die Bandbreite an unterschiedlichen Songs, Sounds und Moods auf dem Album erzählt Iggy: “Dieses Album ist eine klangliche Reise. Es knüpft an das an, was Lions Head begonnen haben, und führt es dann weiter. Es ist ein Auf und Ab, sowohl musikalisch als auch emotional. Allerdings bleibt “this is Iggy” definitiv innerhalb des Rahmens dessen, wer ich als Künstler bin und wer ich als Künstler mit Lions Head war, also denke ich nicht, dass es große Überraschungen geben wird … es ist eher eine Politur”, und sagt abschließend noch: “Ich denke, das Album ist eine Selbstfindung des Künstlers, der ich bin, und jeder Song deckt eine andere Palette meiner Kunstfertigkeit ab.”

„this is Iggy” erscheint am 18.02. via Sony Music Deutschland.

Foto: (c) Simon Lohmeyer