Madsius Ovanda veröffentlichen ihre neue Single “A Decade In Denial”

Madsius Ovanda Presspic_landscape_FINALEDITDie scheinbar an die Trauer verlorene Zeit bildet erst die Tiefen aus, in denen wir zu uns selbst finden, und “A Decade In Denial”, der neue Song von Madsius Ovanda, bringt die ruhige und auch selbstgewisse Botschaft mit sich, dass wir uns wegen unserer dunklen Stunden nicht zu schämen brauchen. Sanft und spielerisch legt sich die Musik um die Worte und trägt uns über die schlimmsten Momente hinweg. Aber die Fragen bleiben offen und in den Lyrics versteckt sich eine Klage. In der subtilen Spannung zwischen Worten und Musik gelingt es Madsius Ovanda, nicht bloß Gefühle einzufangen, sondern ihre bittersüße Ambivalenz.

Hinter Madsius Ovanda steht die Freundschaft von Carina Madsius und Pia Ovanda. Die beiden Musikerinnen schreiben und produzieren Songs aus ihrem ureigenen Stoff: zarte Hymnen und elegische Lieder, aus deren Melancholie die Hoffnung der Liebe und die Schönheit der Musik wächst. Zwei Freundinnen singen von Schmerzen, Stürmen und Schatten und feiern dabei sanft und selbstbewusst den unschätzbaren Wert des Lebens.

Stimme, Cello und Klavier bilden den intimen Klang eines feinen Indie-Pop, der so zeitlos klingen kann wie ein Jazz-Standard und doch ganz persönliche Musik mitten im 21. Jahrhundert ist. „Was dabei herauskommt, ist so bezaubernd schön wie das Universum: umwerfend, intensiv und hypnotisierend.“ (Vanessa Patrick, BR PULS)
Und so unersetzbar wie die Freundschaft selbst.

Nach “Might Be The Moon” ist “A Decade In Denial” nun der zweite Vorgeschmack auf ihre bevorstehende neue EP, die in diesem Jahr erscheinen wird.

Foto: (c) Tiana Lenz